Impfstoffe gegen Kinderkrankheiten fehlen

Durch die hohe Konzentration der Pharamaindustrie und damit auch der Bundesregierung auf Impfstoffe für die Schweinegrippe fehlt es nun an eben diesen Impfstoffen gegen lebensbedrohliche Kinderkrankheiten. Wahr ist, dass die gefürchtete Pandemie ausgeblieben ist und zu viel Schweinegrippeimpfstoff produziert wurde.

Gleichzeitig wurde die Produktion anderer Impfstoffe zum Teil drastisch reduziert, wie beispielsweise bei der sehr wichtigen “Sechsfachimfpung” bei Babys. Die Folgen dieser Unterversorgung lassen sich so ohne Weiteres noch nicht vorhersehen. Dieses Beispiel zeigt allerdings, dass in Deutschland, welches mit die höchsten Impfstoffpreise in Europa hat, die Lobbyisten der Pharamindustrie die Entscheidung fällen, wann welcher Impfstoff produziert wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *